Talcid Kautabletten von Bayer Vital GmbH Frohsinn Apotheke Aschaffenburg
Abbildung von Talcid  Kautabletten

Für größere Ansicht Maus über das Bild fahren.

Talcid Kautabletten

  • PZN:02530481
  • Menge:20 Stück
  • Darreichung:Kautabletten
  • Hersteller:Bayer Vital GmbH

rezeptfrei
Weitere Packungsgrößen:
50 Stück 100 Stück
6,78 €*

Grundpreis: 0,34 €/Stück
inkl. gesetzl. MwSt.

store
Abholung schon heute Mittag

Ihre Reservierung liegt ab Dienstag, 21. August ab 13:00 Uhr zur Abholung in unserer Apotheke bereit.


Produktinformation

Talcid Kautabletten eignen sich zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni) sowie Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden.

Wirkstoff

    Der enthaltene Wirkstoff ist Hydrotalcit. Der Wirkstoff zählt zu den säurebindenden Mittel, den so genannten Antazida. Dabei übernimmt Hydrotalcit die Funktion, die Konzentration der Magensäure zu verringern, um somit die entsprechenden Beschwerden zu lindern.

Gegenanzeigen

    Bei Vorliegen einer eingeschränkten Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance < 30ml/min) dürfen Talcid Kautabletten nur bei kontinuierlicher Überprüfung des Magnesium- und Aluminium-Serumspiegels angewendet werden. Talcid Kautabletten dürfen bei erniedrigter Phosphatkonzentration im Blut (Hypophosphatämie), erst nach erfolgter Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Magenbeschwerden, welche über einen längeren Zeitraum andauern und wiederkehren, können Anzeichen einer ernstzunehmenden Erkrankung (z.B. Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür) sein. Daher sollte eine Anwendung mit Talcid ohne ärztliche Untersuchung nicht länger als 14 Tage andauern. Ein Arzt ist sofort aufzusuchen, beim Auftreten von Teestuhl, Blutbeimengungen im Stuhl oder Erbrechen von Blut. Kontinuierliche Kontrollen der Aluminumspiegel sind bei Gebrauch von Talcid Kautabletten über einen längeren Zeitraum notwendig. Dabei sollen 40 ?g/l nicht überschritten werden. Bei Anwendung des Arzneimittels von Personen mit eingeschränkter Nierenfunktion und chronischer Einnahme hoher Dosen, besteht die Möglichkeit der Erhöhung des Magnesiumspiegels sowie eines Anstieges der Serum-Aluminiumspiegel. Bei Einnahme hoher Dosen über einen längeren Zeitraum und phosphatarmer Ernährung (z.B. bei Fehl- oder Mangelernährung), kann es zur Phosphatverarmung mit dem Risiko eines mangelhaften Einbaus von Mineralstoffen in das Eiweißknochengrundgerüst (Osteomalazie) kommen. Personen mit eingeschränkter Nierenfunktion, sollten daher eine Anwendung über einen längeren Zeitraum vermeiden.

Nebenwirkungen

    Bei Anwendung zu großer Mengen kann es zu breiigem Stuhl und erhöhter Stuhlfrequenz kommen. Derartige Erscheinungen treten unter der empfohlenen Dosierung jedoch selten auf. Die Einnahme von magnesium- und aluminiumhaltigen Medikamenten wie Talcid Kautabletten kann bei stark eingeschränkter Nierenfunktion zu einem erhöhten Magnesiumgehalt des Blutes (Hypermagnesiämie) und einer Erhöhung der Serum-Aluminiumspiegel führen. Bei unzureichender Nierenleistung und bei Einnahme hoher Dosen über einen längeren Zeitraum, kann es zur Aluminiumeinlagerung vor allem in das Nerven- und Knochengewebe und zur Phosphatverarmung kommen. Aus diesem Grund sollten bei ungenügender Nierenleistung und langfristiger Einnahme die Aluminiumspiegel kontinuierlich überprüft werden. Beim Auftreten von Nebenwirkungen, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, sollten diese dem Arzt oder Apotheker mitgeteilt werden. Der Arzt ist zu informieren, wenn unter der Behandlung mit Talcid Kautabletten Durchfälle auftreten. In der Regel verbessert ein Verminderung der Dosis die Beschwerden.

Wechselwirkungen

    Talcid Kautabletten können die Aufnahme und damit auch die Wirksamkeit von anderen Arzneimitteln vermindern. Besonders relevant ist dies bei einigen Antibiotika (z.B. Tetracyclinen und Chinolonderivaten wie Ciprofloxacin, Ofloxacin und Norfloxacin) und bei Arzneimitteln, die die Herzkraft steigern (herzwirksame Glycoside). Ebenso ist auf eine eventuelle Beeinflussung der Löslichkeit von Medikamenten, die mit dem Urin ausgeschieden werden, wie z. B. Salicylat oder Chinidin, zu achten. Aus diesem Grund sollte die Einnahme anderer Arzneimittel generell 1 bis 2 Stunden vor oder nach der Einnahme von Talcid Kautabletten stattfinden. Diese Angaben können auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten.

Informationen zur Einnahme

    Falls vom Arzt nicht anders verordnet, gilt: Jugendliche über 12 Jahre und Erwachsene kauen bei Bedarf mehrmals am Tag 1 bis 2 Kautabletten (entsprechend 500 bis 1000 mg Hydrotalcit). Die Tagesdosis sollte 12 Kautabletten (entsprechend 6000 mg Hydrotalcit) nicht überschreiten. Talcid Kautabletten werden mehrmals am Tag zwischen den Mahlzeiten und vor dem Zubettgehen am Abend gekaut. Andere Arzneimittel sollten generell 1 bis 2 Stunden vor oder nach Einnahme von Talcid Kautabletten eingenommen werden. Dazu sind auch die Angaben unter ?Wechselwirkungen? zu beachten. Die Anwendungsdauer ist abhängig von der Art und Schwere sowie dem Verlauf der Erkrankung. Ein Arzt ist aufzusuchen, wenn die Beschwerden unter der Behandlung länger als zwei Wochen bestehen bleiben. Bei Anwendung von zu großen Mengen Talcid Kautabletten, sind Vergiftungen durch das Arzneimittel aufgrund der geringen Resorption von Aluminium und Magnesium unwahrscheinlich. Bei einer Überdosierung kann es zu Änderungen des Stuhlverhaltens (z.B. Stuhlerweichung und Zunahme der Stuhlhäufigkeit) kommen. Im Allgemeinen sind hier aber keine therapeutischen Maßnahmen erforderlich. Zum nächsten Einnahmezeitpunkt sind nicht mehr Kautabletten anzuwenden, die Behandlung ist mit der verordneten Dosis fortzusetzen. Der Arzt ist zu kontaktieren, bevor eigenmächtig die Behandlung mit Talcid Kautabletten unterbrochen oder vorzeitig beendet (z.B. aufgrund des Auftretens von Nebenwirkungen) wird.

Weitere Informationen

    In der Schwangerschaft soll das Arzneimittel nur über einen kurzen Zeitraum angewendet werden, um eine Aluminiumbelastung des Kindes zu vermeiden. Aluminiumverbindungen gehen in die Muttermilch über. Da nur sehr geringe Mengen aufgenommen werden, ist von einem Risiko für das Neugeborene nicht auszugehen. Berichte über schädliche Wirkungen des Wirkstoffs Hydrotalcit in der Schwangerschaft und Stillzeit sind nicht bekannt. Bisher liegen aber keine spezifischen Untersuchungen an Kindern vor, deren Mütter Hydrotalcit in der Schwangerschaft oder Stillzeit eingenommen haben. Das Arzneimittel eignet sich nicht zur Behandlung von Kindern unter 12 Jahren, da in dieser Altersgruppe keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen. Einnahme von Talcid Kautabletten mit Genussmitteln, Speisen und Getränke Es kommt zu einer unerwünschten Steigerung der Aluminiumaufnahme aus dem Darm, bei gleichzeitiger Einnahme von Talcid Kautabletten und säurehaltigen Getränken (z. B. Obstsäfte, Wein). Die Aluminiumresorption kann ebenso durch Brausetabletten gesteigert werden, da auch sie Fruchtsäuren enthalten.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Hydrotalcit 500mg
Magnesium stearat Hilfsstoff
Maisstärke Hilfsstoff
Mannitol Hilfsstoff
Saccharin, Natriumsalz Hilfsstoff
Aromastoffe, natürlich und naturidentisch Hilfsstoff

Persönliche Beratungsanfrage zum Produkt:
Talcid Kautabletten

1. Direkte Beratung

Wir sind während unserer Öffnungszeiten erreichbar und freuen uns über Ihre Nachricht.

 06021 / 27142

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 18:00 Uhr
Samstag 09:00 - 13:00 Uhr

2. per Nachricht




Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit unter info@frohsinn-apotheke.de widerrufen.


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Jetzt weiterempfehlen: